Logo CSBME

Herzlich Willkommen am...

Unsere Schulleitung

Unsere Schulleitung

Nachhaltigkeit

fördern

Wir

CSBME-Silder1

Carl-Severing-Berufskolleg für Metall- und Elektrotechnik

Willkommen am

CSBME Slider2

Berufliche Erstausbildung

Berufsausbildung

Berufliche Weiterbildung

Karosserie- und Fahrzeugbauchmechaniker*in

Karosserie- und Fahrzeugbaumechaniker*in Fachrichtung Karosserieinstandsetzung

Die Ausbildung zum / zur Karosserie- und Fahrzeugbaumechaniker*in Fachrichtung Karosserieinstandsetzung erfolgt an unserer Schule an ein oder zwei Berufsschultagen in der Woche. Die restlichen Wochentage werden die Auszubildenden in den Ausbildungsbetrieben qualifiziert. Während die Auszubildenden im Betrieb lernen, wie die notwendigen Arbeiten fachgerecht durchgeführt werden, wird im Unterricht erarbeitet, warum diese so ausgeführt werden. Wir schauen also etwas genauer hin und beleuchten die Hintergründe, damit die spätere Arbeit als Facharbeiter zur Selbstverständlichkeit wird.

Das Lernen in der Berufsschule ist aber nicht nur graue Theorie. Vielmehr nutzen die Schüler eine zukunftsorientierte Mischung aus digitalen Unterrichtsarrangements, einer Vielzahl an Fahrzeugen aus der Schulwerkstatt sowie dem klassischen Unterricht im Klassenzimmer.

Die Ausbildung zum/  zur Karosserie- und Fahrzeugbaumechaniker*in Fachrichtung Karosserieinstandsetzung ist ein bundesweit anerkannter 3,5jähriger Ausbildungsberuf im Handwerk, der Industrie sowie dem Handel.

Informationen Berufenet

Karosserie- und Fahrzeugbaumechaniker*in Fachrichtung Fahrzeugbau

Die Ausbildung zum / zur Karosserie- und Fahrzeugbaumechaniker*in Fachrichtung Fahrzeugbau erfolgt an unserer Schule an ein oder zwei Berufsschultagen in der Woche. Die restlichen Wochentage werden die Auszubildenden in den Ausbildungsbetrieben qualifiziert. Während die Auszubildenden im Betrieb lernen, wie die notwendigen Arbeiten fachgerecht durchgeführt werden, wird im Unterricht erarbeitet, warum diese so ausgeführt werden. Wir schauen also etwas genauer hin und beleuchten die Hintergründe, damit die spätere Arbeit als Facharbeiter zur Selbstverständlichkeit wird.

Das Lernen in der Berufsschule ist aber nicht nur graue Theorie. Vielmehr nutzen die Schüler eine zukunftsorientierte Mischung aus digitalen Unterrichtsarrangements, einer Vielzahl an Fahrzeugen aus der Schulwerkstatt sowie dem klassischen Unterricht im Klassenzimmer.

Die Ausbildung zum / zur Karosserie- und Fahrzeugbaumechaniker*in Fachrichtung Fahrzeugbau ist ein bundesweit anerkannter 3,5jähriger Ausbildungsberuf im Handwerk, der Industrie sowie dem Handel.

Informationen Berufenet

Karosserie- und Fahrzeugbaumechaniker*in Fachrichtung Caravan- und Reisemobiltechnik

Die Ausbildung zum / zur Karosserie- und Fahrzeugbaumechaniker*in Fachrichtung Caravan- und Reisemobiltechnik erfolgt an unserer Schule an ein oder zwei Berufsschultagen in der Woche. Die restlichen Wochentage werden die Auszubildenden in den Ausbildungsbetrieben qualifiziert. Während die Auszubildenden im Betrieb lernen, wie die notwendigen Arbeiten fachgerecht durchgeführt werden, wird im Unterricht erarbeitet, warum diese so ausgeführt werden. Wir schauen also etwas genauer hin und beleuchten die Hintergründe, damit die spätere Arbeit als Facharbeiter zur Selbstverständlichkeit wird.

Das Lernen in der Berufsschule ist aber nicht nur graue Theorie. Vielmehr nutzen die Schüler eine zukunftsorientierte Mischung aus digitalen Unterrichtsarrangements, einer Vielzahl an Fahrzeugen aus der Schulwerkstatt sowie dem klassischen Unterricht im Klassenzimmer.

Die Ausbildung zum / zur Karosserie- und Fahrzeugbaumechaniker*in Fachrichtung Caravan- und Reisemobiltechnik ist ein bundesweit anerkannter 3,5jähriger Ausbildungsberuf im Handwerk, der Industrie sowie dem Handel.

Informationen Berufenet

Elektrotechnik CSBME
Sven Volkhausen

Ansprechpartner Verkehrstechnik

Sven Volkhausen

E-Mail: voh@csbme.de
Telefon: 0521 – 51 68 54
Telefax: 0521 – 51 30 31

Downloads | Links

Aufnahmevoraussetzungen

Für eine duale Ausbildung gibt es keine formale Aufnahmevoraussetzung. Wer den Beruf erlernen möchte muss sich in einer Firma auf eine Ausbildungsstelle bewerben. Die ausbildenden Firmen stellen jedoch zumeist erwachsene Bewerber mit Vorkenntnissen und gerne auch mit Abitur oder Fachabitur ein. In der IHK-Bielefeld sind die Ausbildungsfirmen im Stellenatlas nach Orten einsehbar.

Erwerbbare Abschlüsse

Mit der Handwerkskammer- oder Industrie- und Handwerkskammer-Prüfung erwerben die Auszubildende*n den Berufsabschluss.

Nach erfolgreichem Abschluss der Berufsschulausbildung erhalten Sie den Berufsschulabschluss für den angestrebten Beruf.

Der mittlere Schulabschluss (Fachoberschulreife – FOR) wird erworben, wenn die notwendigen Fremdsprachenkenntnisse nachgewiesen werden und der Berufsschulabschluss mit einer Durchschnittsnote von mind. 3,0 erworben wird.

Die Berechtigung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe (Q-Vermerk) kann erworben werden, wenn die notwendigen Englisch-Kenntnisse nachgewiesen werden und der Berufsschulabschluss mit einer Durchschnittsnote von mindestens 2,5 erworben wird.

Parallel zur Ausbildung können Sie die Fachhochschulreife (FHR) erwerben, indem Sie dienstags und donnerstags abends zusätzlich die Berufsschule besuchen: Die Klassenbezeichnung im CSBME lautet HDQ – für die Höhere Doppelqualifizierung. Die Zusatzausbildung dauert 2 Jahre und endet mit der FHR-Prüfung.

Weiterbildungsmöglichkeiten

Die betriebliche Weiterbildung ist häufig in Lehrgangskursen für spezielle Kenntnisse der Kraftfahrzeuge, zum Beispiel Klimaanlagen, Abgasuntersuchungen usw., organisiert. Es bestehen weitere Möglichkeiten der Weiterbildung, wie die Meisterausbildung.

Für ein Studium an Uni oder FH ist die Hochschulzugangsberechtigung (mindestens Fachabitur) erforderlich. Auch ein duales Studium ist dann möglich.

Anmeldung

Die Anmeldung zur Berufsschule machen die Ausbildungsunternehmen, mit denen der Bewerber einen Ausbildungsvertrag abgeschlossen hat.

Hier geht es zur Anmeldung.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner